Ein besonders schöner Tag

Eigentlich hatte ich ein Kapitel über den Kindergarten von Mae Sapok angekündigt – das werde ich auch bald nachholen. Heute möchte ich euch aber von meinem besonders schönen Tag berichten.

Seit gestern betreue ich eine Gästegruppe mit meinem Chef Bodo, der seit letzter Woche wieder hier in Thailand ist (er wechselt sich mit seinem Sohn Roger ab). Gestern habe ich das erste Mal mit ihm zusammen gerarbeitet, bisher hatte ich nur das kurze Vergnügen bei dem Filmdreh und der Verabschiedung des großen Trecks. Bodo hat die Firma Elephant Special Tours vor 15 Jahren gegründet und natürlich eine Menge spannender Geschichten zu erzählen. Ich höre ihm gerne zu, wenn er über sein „Viehzeug“ redet.

Gestern haben wir mit den Gästen morgens die Elefanten aus dem Wald geholt, und sind u.a. durch das Flussbett zur tiefen Badestelle geritten. Heute haben wir eine große Runde gedreht: ein kleines Stück durch den Fluss, danach rauf in die Berge, auf dem Kamm entlang und dann herab am Karendorf Mae Sapok Dei vorbei. Über die Reisfelder (momentan ist es scheinbar erlaubt, da an dieser Stelle gerade kein Reis gesät ist) bis hin zu einer Stelle am Fluss, wo wir mit unserer Stiftungstour zum Elefanten-Baden gehen. Dort wartete bereits unser Fahrer mit dem Mittagessen – ein Picknick am Fluss, inmitten der Elefanten, die rundherum ebenfalls gefressen habe. Herrlich! Nach dem Essen haben wir die Elefanten dann gebadet – eigentlich mein persönliches Highlight des Tages, wie ihr wisst.

Die meisten Gäste wollten nicht ins Wasser, weil es ziemlich kalt ist – ich habe es mir natürlich nicht entgehen lassen. Auch wenn ich den Elefanten sehr gerne beim Baden zusehe, so liebe ich es jedoch noch mehr, sie selbst zu baden. Diesmal hatten wir unsere Wasserratten jedoch nicht dabei, sondern eher die Elefanten, die das Baden mehr oder weniger gerne mögen – und sich nicht so austoben wie die anderen. Mae Wan Mai, unsere hübsche Große, hat sich aber ohne zu murren von uns säubern lassen.

Sie ist wirklich ein ganz besonders toller Elefant, finde ich. Sie trägt hier auch nicht umsonst den Spitznamen „die Schöne“. Nach dem Baden am Nachmittag war das heutige Programm für unsere Gäste vorbei und der Wagen stand bereit, um uns nach Hause zu fahren. Die Mahouts reiten die Elefanten dann zurück ins Camp. Gerade als ich mich von Mae Boontong – eine unserer hübschen alten Damen – verabschiedete, rief Bodo: „Melanie, willst du mit ins Camp reiten?“ Und wie ich wollte!!!! „Dann such dir einen Elefanten aus!“ Da brauchte ich nicht lange überlegen: Mae Wan Mai! „Na dann rauf da! Aber übers Bein!“ Ohje – was bei der kleinen Salia so gut klappt ist bei der hübschen Großen eine echte Herausforderung. Aber es half ja nichts: wenn ich sie reiten wollte, musste ich da rauf. Und bevor Bodo es sich anders überlegen konnte, kletterte ich auf Mae Wan Mai, nachdem sie mir ihr Bein als Stufe anbot. Kein leichtes Unterfangen und ich bot sicherlich einen sehr unathletischen Anblick – aber verdammt ich wollte da hoch und diesen schönen Elefanten zurück ins Camp reiten.

Natürlich haben sich die Mühen sowas von gelohnt! Mit einem Dauergrinsen bin ich die gesamte Strecke ins Camp zurück geritten. Eine schöne Strecke, die ich schon zig mal zu Fuss neben den Elefanten gelaufen bin. Aber vom Rücken eines Elefanten sieht die ganze Welt noch ein bisschen schöner aus!

Heute erst hat mich wieder einer der Gäste gefragt, ob ich auch oft zum Reiten komme. Ich erzählte dann wahrheitsgemäß, dass ich hier erst einmal geritten bin und einmal Holzschieben vorgemacht habe. Und dass ich ja auch zum Arbeiten hier bin und es sich meist einfach nicht ergibt, wenn Gäste da sind. Ich sagte auch, dass es mir überhaupt nichts ausmache, dass ich nur selten reite, weil ich das nebenher laufen ebenso genieße. Und genauso habe ich das auch gemeint, als ich es erzählt habe. Ich genieße das stundenlange Laufen durch die Wälder und Felder, neben und zwischen den Dickhäutern, fast auf Augenhöhe. Aber heute habe ich mal wieder erleben dürfen, wie besonders das Reiten doch ist. Diese tollen Wesen so unmittelbar zu spüren – das ist doch noch etwas anderes. Sozusagen das Sahnehäubchen. 🙂

Ein Elefant ist natürlich permanent hungrig, er verbringt schliesslich 18 Stunden pro Tag mit Fressen. Egal ob ein Gast auf ihm sitzt oder nicht. Der Bambus am Wegesrand ist aber auch verlockend, da konnte Mae Wan Mai natürlich nicht widerstehen.

Zum Glück habe ich irgendwann daran gedacht, ihrem Mahout Buthip mein Handy runter zu reichen, so dass ich euch auch Fotos von meinem tollen Erlebnis zeigen kann. Sieht Mae Wan Mai nicht aus, als würde sie permanent lächeln? Sie ist einfach ein toller Elefant!

Als ich ins Camp geritten kam, begrüßte mich Natalie – die dort mit ihren Gästen wartete – nur mit „Grinsekatze“. Und ja, ich hatte ein breites Grinsen auf meinem Gesicht – und das habe ich immer noch!

Beim Feierabendbier auf der Bank hab ich mich bei Bodo bedankt, dass ich reiten dürfte und gesagt, wie super ich es wieder fand. Er sagte daraufhin nur: „Ich bin entsetzt, dass du bisher kaum geritten bist. Das werden wir jetzt mal ändern, wenn es in nächster Zeit passt.“ Das wäre verdammt cool. Auch wenn ich es bisher nicht vermisst habe, weil alles andere auch toll ist – es wäre schon ein weiteres Highlight.

Mit einem noch breiteren Grinsen – bei diesen tollen Aussichten – verabschiede ich mich für heute. Ich werde garantiert gut schlafen. Gute Nacht!

PS. Auf den Fotos trage ich meine neue handgewebte Karentracht. Die erste, die ich mit Elefanten gesehen habe – musste ich natürlich direkt kaufen! 😉

 

7 Gedanken zu “Ein besonders schöner Tag

  1. Du siehst so *glücklich* aus!!! Und wer kann es Dir verdenken, nach so einem Hammertag. Deine sanfte Riesin hat wirklich ein liebes und freundliches Gesicht. Wünsche Dir weitere schöne Erlebnisse dieser Art!!! Ganz liebe Grüße aus dem vorkarnevalistischen Köln!

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Melanie,

    das Du so kurz hintereinander schreibst, mußte schon einen besonderen Grund haben. Wenn man dann
    Dein glückliches Gesicht auf der „Schönen“ sieht ,weiß man auch warum… Die tollen Bilder sprechen wieder
    für sich. Das war für Dich wieder ein ganz besonders schöner Tag. Einfach toll, das Du das alles so erleben
    darfst und es in vollen Zügen auch genießen kannst. Wir freuen uns schon, das wir bald
    das alles gemeinsam mit Dir erleben werden. Ist ja nicht mehr sooo lang. Bis dahin weiterhin viel Spaß.
    noch sehr viele wunderschöne Tage mit Deinen Dickhäutern.
    Sei ganz liebt gedrückt von uns allen. Bis bald!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Mama,
      ich freue mich auch schon riesig darauf euch hier alles zu zeigen… und euch Mae Wan Mai und die anderen vorzustellen! 😉 Und natürlich auch die Kinder aus dem Kindergarten (siehe neuer Eintrag).
      Dicken Kuss an dich und Papa :-*

      Gefällt mir

  3. Hallo Melanie, schwacher Trost, aber in den nächsten Tagen wird’s lt.Wetterbericht
    auch bei euch wieder wärmer. Steigert sich wieder bis zu 30 Grad. Dann habt ihr alle
    die „Eiszeit“ gut hinter euch gebracht und könnt wieder die Sonne genießen…
    Ganz liebe Grüsse von uns allen

    Gefällt mir

  4. Wie schön dich so glücklich zu sehen!!! 😘

    Hast du noch deinen Schrittzähler? Ich bin ja voll stolz dass ich jetzt mit Tobi jeden Tag mindestens 5 km unterwegs bin! Aber mit euren Elefantenstrecken – im Wahrsten Sinne des Wortes- kann ich sicher nicht mithalten. Erst recht nicht mit der Landschaft oder dem Wetter!

    Wie cool dass deine Mama dich besuchen kommt! Hat sich sonst noch jemand angekündigt?

    Wir fahren über Karneval an die Mosel in einen Landalpark. unser holländischer Zufluchtsort ist ja leider nicht mehr existent.😢

    Es grüßt ganz lieb aus dem kalten nassen Deutschland

    Deine Zissy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s